B-Wurf vom 23. Nov 2011

Dolly des nuits celtiques x Clairon du bois de coussergues (Clark)

Clairon du bois de coussergues

 

Clark:

Internationaler Schönheitschampion

Deutscher Champion

Kroatischer Schönheitschampion

9x Bester der Rasse (BOB),

2x3. Platz BIG


Dolly:

Deutscher Champion VDH

Luxemburgischer Schönheitschampion 

Internationaler Schönheitschampion

Dolly des nuits celtiques

Nur ein schlafender Griffon ist ein ruhiger Griffon

08.12.2012

B-Wurf- Welpen in ihren Familien

 

Wir sind uns sicher, dass diese kleinen Mäuse ihre neuen Familien zum Lachen und zur Verzweiflung bringen werden.

Als Züchter hängt man ja doch an den kleinen Schätzen.

Vielen Dank an alle für die Fotos.

1 Jahr alt: ganz die Mama und ein bisschen Papa

Barquette du Pech de la Ginestelle

Brioche du Pech de la Ginestelle

Boule du Pech de la Ginestelle

Dez.'13

6 Monate

Boule du Pech de la Ginestelle- 6 Monate

Griffons getarnt als Brathähnchen

 

Der Griffon in seiner Eigenschaft als Jagdhund muss sich auch schon mal undercover der Beute nähern. Hier ist die Devise der Tarnung:

 

Brathähnchen


Sie sehen: Boule, Brioche, Biscuit

Biscuit / Fritz

 

Wir freuen uns, dass auch Biscuit das "Sitz" beherscht. Vielen Dank an die Welpenbesitzer. Schlaue kleine Hundjes.

 

Der kann auch ganz schön flink sein, oder?

Brioche mit Freundin Cora

Barquette Lola

 

Und noch ein kleiner Girffon, der "komm" und "sitz" kann.

Und alle, alle, alle freuen sich: der Züchter, der Besitzer, der Hund.

 

Griffons sind tolle Hunde, oder?

Boule / Lotta

Biscotte /Lillie

Biscotte aus dem B-Wurf im Alter von 3,5 Monaten

 

Biscotte macht im warmen Frankreich mit ihrer Familie Urlaub, während ganz Deutschland friert.

und wie sie schon groß geworden ist

 

Biscotte heißt jetzt Lillie. Die ersten Fotos von hoffentlich noch Vielen, um ihr Großwerden zu dokumentieren. Vielen Dank an Lillies Familie.

11. Woche

 

Die letzten Bilder beim Züchter.

Baguette
Barquette / Lola
Biscuit / Fritz
Boule / Lotta
Brioche

10. Woche

 

Der erste Schnee für die Welpen. Nasse, kalte Füße, aber irgendwie sehr, sehr spannend. Am Schluss entscheiden sich dann aber doch alle für die weniger fußkalte Pferdebox.

 

Und so können Griffons schlafen:

Simon (4 Monate) mit Baguette (2,5 Monate)

Gaston (6 Jahre) mit Simon und Brioche, interessante Schwanzverknüpfung, oder?

und hier können Sie selber zählen

 

Und hier für alle, die sagen, dass Griffons stur sind.

Boule/Lotte trainiert zum 4. mal in einer Woche das Abrufen, das Sitzen, das Pfötchen geben, dem Finger zu folgen und das unter Ablenkung.

Ist das kleine Hündchen nicht süß?

Und was die schon alles kann, oder?

 

Faszinierend wie sicher die Welpen mit noch nicht einmal 10 Wochen das Heu erklimmen, darauf herum spielen und auch den Abstieg bewältigen.

 

Dolly und Simon ärgern Clark, die Welpen ärgern die Großhunde und so haben alle viel Freude und wenig Langeweile.

 

und was machen Welpen, die noch beim Züchter sind? Na, Blödsinn, natürlich. Flitzen aus Prinzip schon schneller als die Kamera und kämpfen um die Rangordnung.

 

Es ist ja nicht so, dass es unerwartet kommt, aber: die ersten gehen.

 

Biscotte, die netteste, kommt in eine Griffon- erfahrene Familie und darf weiterhin zumindest zwei andere Hunde ärgern.

Biscotte 9 Wochen alt

9.Woche

 

Um ihnen die Welpen besser zeigen zu können, haben wir beschlossen heute mal Fotos statt der Videos zu machen. Hier das Ergebnis:

 

Unser Fazit:

Wir machen wieder Videos oder binden kleine Gewichtchen an die Beine :-)

Mädchenbande mit französischem Migrationshintergrund ärgern zugezogene Britin

 

Wir können nicht sagen, ob die Tat politisch motiviert war, eindeutig ist jedoch das angespannte französisch- britische Verhältnis. Streitobjekt: ein deutscher Kauknochen

 

(Boule und Brioche du Pech de la Ginestelle, beide von französischen Eltern gegen Soletrader Funny, britisch gezogen)

8 Wochen alt: gechippt, geimpft, bereit für die Welt- die ganz große Welt

 

Da tobt das Feld von links nach rechts und von rechts nach links, verschwindet und taucht wieder auf... Dann sind sie da, nein hier... wo jetzt?

 

Zusammengefasst: Die sind alle ganz schön schnell.

In der 8. Woche

 

Seien Sie wieder dabei wenn es heißt: Griffons sind große Abenteurer und eine Treppenstufe ist doch keine Herausforderung, oder? Oder doch?

 

Papa Clark bei schönem Wetter in Spiellaune mit den Babies.

 

Sonne! Hinaus!

 

Die anderen Welpen schlafen schon, deshalb darf Baguette mit den "Großen" spielen.

7,5 Wochen alt

 

Baguette, Biscuit, Biscotte

Boule, Brioche, Barquette

 

Abendspaß mit Salatkunststoffgefäß.

Man achte auf den ungeheuren Mut, mit dem unsere Griffons diesen ungemein gefährlichen Eindringling attackieren und schließlich erlegen.

Ja, so einfach kann der Züchter Abendessen und Unterhaltung kombinieren.

 

Letzte Wiegeergebnisse:

 

Biscuit       3110

Biscotte     3030

Barquette  2770

Boule        2680

Baguette   2490

Brioche     2150

 

und wie es dazu kam: How to feed the beast

 

Und weil es einfach viel zu schön ist, um es nicht zu teilen: die Szene in der Brioche versucht ihre Schwester Barquette am Ohr aus der Tunnelöffnung zu ziehen.

7 Wochen alt

 

Heute: pädagogisches Spielzeug.

Nein, nicht aus Holz mit natürlichen Farben.

Aber der bunte Kunstoff schult die Teamfähigkeit :-)

Naja, bei den Welpen steht wohl eher der Zieh- und Zerrspaß im Vordergrund.

In der 7. Woche

 

Abendliches Spielen mit schlecht gelauntem Papa Clark. Nur Etoile hat ein Herz für Hundebabies.

Die können aber auch dolle beißen ;-)

 

Die Welpen flitzen durch das ganze Haus und um dann noch ein Video zu drehen... Dafür sind wir nicht schnell genug.

Um aber trotzdem den Entwicklungsschritt der kleinen Racker zu dokumentieren, haben wir sie in den kleinen Welpenauslauf mit dem neusten Spielzeug gesetzt.

Der größte Spaß ist nach wie vor: Geschwister beißen

In der 6. Woche

 

Die Welpen probieren ihre Kräfte aus. Das tut bestimmt weh- zumal diese spitzen kleinen Zähnchen...

 

16°C, da können die Mäuse raus in die Sonne, Steine knabbern Gras zwischen den Zähnen durch ziehen und die anderen Geschwister ärgern. Aber Geschwister ärgern geht auch im Haus :-)

 

Baguette, Brioche, Biscuit, Barquette, Biscotte und Boule.

Noch stehen die Kleinen nicht ganz in vorgeschriebener Pose, aber früh übt sich auch hier. :-)

 

Die Welpen werden groß. Attacken werden gestartet, geübt wird an lebenden Objekten, die sich - meist- dankbar anbieten: Funny oder Simon sind hierbei die beliebtesten Ziele. Auch das Entfernen von der Meute um "neue Welten zu erforschen, die noch nie ein Mensch gesehen hat" ist der ganz neue Spaß von Baguette oder Brioche.

In der 5. Woche:

Ein Bad in den Welpen

 

Die Welpen lieben Etoile und Etoile liebt Welpen- auch wenn es nicht die eigenen sind.

Da wird sauber geleckt, auf den Rücken gerollt und gespielt. Fast möchte man meinen, dass Etoile in Welpen "badet".

 

Der 1. Weihnachtsfeiertag: den Welpen ist langweilig und sie bekommen einen Pappkarton und ein wenig mehr Freiheit. Und dann ziehen sie sich aber doch lieber wieder selber die Ohren lang. Und lüften damit das Geheimnis um die langen Ohren der Griffons aus der Vendée.

 

Baguette sehr, sehr unzufrieden mit der derzeitigen Käfig- Welpenhaltung verweist auf EU- Käfighühnerbestimmungen und meldet das Bedürfnis nach mehr "Miteinander" an.

Aha, unzufrieden also, ja?

Na gut, Planung umstoßen, kommen die Welpen doch mit ins Auto, 115km weit zum Weihnachtsfest in der Familie, schlafen auf der Fahrt und "feiern" mit 10 Menschen und 15 Hunden.

Na also, da sag noch einer Griffons wären keine Familienhunde.

 

Der Weihnachtsmorgen und auch bei den Welpen das vorherrschende Thema des Menüs.

Zum Frühstück gab es : Jus einer frischen Maispoularde an Mera-Dog Welpenmilch, auf leicht angedünsteten Orijen Puppy Kroketten.

Scheint zu schmecken :-)

Welpen passen überall durch

 

Die Welpen können ganz gut laufen, also erweitern wir das Einzugsgebiet der kleinen Racker.

Und wie nicht anders zu erwarten, klemmt sich einer fest, der andere verschwindet hinter der Stereoanlage, Brioche kommt super locker und leicht durch die Kindersicherung ins - eigentlich noch verbotene- gesamte Haus. Ach ja, die kleinen Schätze.

Genau 4 Wochen alt

 

Linke und rechte Seite von Baguette, Barquette, Boule, Biscotte, Brioche, Biscuit. Auch diese kleinen sooo harmlos schauenden Welpen sitzen einfach nicht still.

 

Beißen, knurren, bellen, "rennen", fressen und pullern gehen. Da ist schon ganz schön was passiert.

Die 4. Woche in der Entwicklung

 

Die Welpen leben seit 3 Tagen im Wohnzimmer, da alle schon aus der Wurfkiste klettern, um kleine Seen und Berge außerhalb zu zaubern - da wurde es Zeit umzuziehen.

Etoile liegt seit dem neben dem Welpenauslauf und möchte doch auch so gerne...

Jetzt haben die Welpen 3 Mama's, die putzen und aufpassen - auch ganz schön.

 

26 Tage alt: Baguette kann schon gefährlich bellen und knurren und mit dem Schwanz wedeln, wenn Etoile zu Besuch kommt.

Anderen ist das Hundefutter von Mama Dolly viel, viel wichtiger, obwohl ja eigentlich erst die Welpenmilch dran wäre.

Naja, früh übt, wer einen eigenen Kopf haben möchte.

 

Hah! Wer hätte das gedacht? Die Welpen können knurren und finstere Fieslingskämpfe ausfechten. O.k., noch immer zahnlos, aber nichts desto Trotz sehr enthusiastisch.

Wie üblich dabei: Mutter Dolly zum Aufpassen, Simon für den Blödsinn und Funny kann beides.

3. Woche im Leben der Welpen

 

Fast 3 Wochen alt.

Funny und Dolly putzen, Simon (frisch mit 10 Wochen aus England und seit 2 Tagen bei uns) treibt eher Unfug, Clark liegt im Bett und ist ob der vielen Unruhe am frühen Morgen sehr unzufrieden und deshalb nicht mit im Bild. :-)

 

16 Tage alt: der Bewegungsradius und die Mobilität steigen mit der Umgebungserkennung an.

 

Schlafen, schlafen, schlafen...

In der Rückenlage kann Biscuit sein "Anders sein" zeigen: der einzige Junge

2 Wochen alt: die Augen sind offen

 

Die kurzen Beinchen reichen schon fast für Ausflüge außerhalb der Wurfkiste. Nur für den Weg zurück reicht es noch nicht. Der Züchter hilft.

10 Tage alt: schwarze Näschen und Pfoten

Von links nach rechts und oben nach unten: Biscuit, Barquette, Boule, Brioche, Baguette, Biscotte

 

So, zweimal am Tag reinigen wir die Wurfkiste, dann dürfen die Welpen auf dem Bett krabbeln- unter den kritischen Augen von Mama Dolly.

Die Welpen sehen weniger nach Nasenbären aus und pigmentieren auf: Nasen und Pfotenballen werden schwarz.

Ansonsten sind sie rasend schnell auf ihren kurzen Beinen unterwegs, wenn es gilt Mama für die Milch zu suchen oder der sauber machenden Zunge zu entkommen. Funny (hier im Video) hilft allerdings gerne beim Saubermachen.

 

Wer von schlafenen Welpen nicht genug bekommen kann, dem bieten wir hier noch bisher unveröffentlichtes Film- und Fotomaterial.

 

Packendes Drama: Boule dreht sich auf den Bauch- in nur einer Minute

1 Woche alt: Schlafen, schlafen, schlafen

 

Dolly ist gerade im Garten, wir säubern die Wurfkiste, die Welpen kommen dafür ins Bett.

O.k. es passiert immer noch nichts, aber sind die nicht süß? Und das leise Tschilpen und Quitschen ist doch auch herzig, oder?

In einer Woche machen die Welpen die Augen auf und dann geht's mit riesen Schritten voran. Versprochen!

5. Tag

 

Passiert schon etwas Spannendes?

Naja, also für einen Thriller reicht der Spannungsboden noch nicht (ganz), aber so sieht ein Durchschnittstag aus:

Die Welpen sind 5 Tage alt und Dolly geht schon wieder mit den anderen Hunden spielen im Hof für ein paar Minuten. Derweil schläft und träumt der Wurf und wird nur wieder lebendig, wenn die Milchbar in die Wurfbox hüpft.

2. Tag im Welpenleben

 

Die kleinste: Brioche beim Trinken, stolze 246 gr. am 2. Tag.

 

Unser einziger Rüde: Biscuit.

 

Die bunte Biscotte

 

Brioche, tricolor, jede Kuh wäre neidisch :-)

 

Die dicke Boule

 

Barquette, ein schweres Mädchen

 

Die kleinste zur Zeit: Baguette

23. Nov.2011: 1 Junge, 5 Mädchen

 

Eine Bilderbuchgeburt: Dolly hat sich tapfer geschlagen und

 

- 1 Junge: blanc- sable (links außen)

- 5 Mädchen: 2 blanc-sable

                    3 blanc- fauve charboné

 innerhalb von 4 Std. zur Welt gebracht. (3:53 bis 7:51 Uhr).

Geburtsgewichte: 230 gr. bis 336 gr.

Petit Basset Griffon Vendéen Welpen: wenige Stunden alt Petit Basset Griffon Vendéen Welpen: wenige Stunden alt

Die ersten Minuten der Welpen

 

Videos der Geburt.

Meist eine blutige Angelegenheit. Und sehr privat.

 

Dolly hat sehr professionell die Nabelschnüre sofort durchtrennt und die Welpen suber geleckt, auch damit die Atmung erleichtert wird. Bei Brioche haben wir geholfen, damit kein Wasser in die Nase zurück läuft.

Trächtigkeitsverlauf

 

Die letzten Bilder unserer Dolly, am Ende ihrer Schwangerschaft.

 

 

 

Hier sieht Dolly aus wie ein Schlange, die einen Elefanten verschluckt hat. 59. Tag

 

Letzte Woche der Schwangerschaft und Dolly ist zwar langsamer im Gelände, aberWasser ist immer noch zu schön. Ob diese Hydrophilie vererbt wird?

 

Dolly wurde am 50. Tag wieder entwurmt und bekam ihre 2. Herpes- Impfung.

Spaziergänge werden nach wie vor mit Enthusiasmus absolviert.

Der Babybauch und Mamaleiste sind gut gefüllt. Wir hoffen auf eine weiterhin komplikationslose Trächtigkeit und Geburt.

Petit Basset Griffon Vendeen Dolly am 52 Tag der Trächtigkeit Dolly 52. Tag

 

Die ersten Fotos der kleinen Mäuse. Ein sehr geduldiger Tierarzt war von Nöten, da die kleinen schon ungeheur zappeln. Köpfchen, Näschen, die Pfoten und Wirbelsäule mit Rippen... alles schön zu erkennen gewesen. Ach, wie entzückend.

Ultraschall von Petit Basset Griffon Welpen (41. Tag) 41. Tag B-Wurf

 

Trächtigkeitskalender

 

1. Woche Für den Fall, dass Ihre Hündin Medikamente nehmen muss, gehen Sie bitte zum Tierarzt und besprechen Sie die Medikamentenvergabe bevor Sie dem Tier ein Medikament verabreichen. Die Hündin sollte normal gefüttert und normal bewegt werden. Bitte keine Insektizide benutzen oder Impfungen mit lebend Stoffen verabreichen.
Fr, 23.09.2011 Erster Deckungstag. Sperma wandert ausserhalb der Gebärmutterschleimhaut. Um die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt innerhalb von 48 Stunden nach dem ersten Deckakt wiederholt werden.
Sa, 24.09.2011

Sperma wandert zu den Eileitern. Die Spermien bleiben in den weiblichen Geschlechtsorganen eine Zeitlang befruchtungsfähig. Bei den Säugetieren ist diese Zeit im allgemeinen recht kurz (ca. 24 Std).

Sa, 24.09.2011
bis
So, 25.09.2011
Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.
So, 25.09.2011
bis
Mo, 26.09.2011
Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern).
Mo, 26.09.2011
bis
Mi, 28.09.2011
Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.
2. Woche Pflege und Haltung der Hündin wie in Woche 1.
Fr, 30.09.2011
bis
Di, 04.10.2011
Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten.
Di, 04.10.2011
bis
Do, 06.10.2011
Die Embryos erreichen die Gebärmutter.
3. Woche Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter. Füttern Sie kleine Mahlzeiten mehrmals am Tag, um gegen die morgendliche Übelkeit zu helfen. Falls die morgendliche Übelkeit anhält, kann der Tierarzt ein Mittel verschreiben, um die Gebärmutter zu beruhigen. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.
Fr, 07.10.2011
bis
Fr, 14.10.2011
Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.
4. Woche Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden.Die Proteinzufuhr im Futter kann erhöht werden. Hierfür eignet sich sehr gut die Gabe von Welpenfutter. Zu diesem Zeitpunkt kann mit einer Ultraschalluntersuchung der Zustand der Trächtigkeit festgestellt werden. Besprechen Sie mögliche Risiken einer solchen Untersuchung mit dem Tierarzt.
Do, 13.10.2011
bis
Do, 20.10.2011
Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.
Di, 18.10.2011
bis
Sa, 22.10.2011
Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Trächtigkeit anhand des Herzschlags zu diagnostizieren. Die Embroynen sind etwas walnussgroß und sind gleichmäßig im Uterus verteilt.
5. Woche Die Hündin hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Das Anschwellen der weiblichen Scham wird merkbarer. Bitte achten Sie auf das Gewicht der Hündin und überfüttern Sie nicht. Die Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
Fr, 21.10.2011 Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.
Do, 27.10.2011 Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen.Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.
6. Woche Machen Sie die Hündin mit der Welpenbox vertraut. Lassen Sie sie dort schlafen. Erhöhen Sie die Anzahl der Mahlzeiten und behalten Sie ihr Gewicht im Auge.
 
7. Woche Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Hündchen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit) Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar.

Ab der 7. Woche messen Sie der Hündin einmal täglich rektal die Temperatur und notieren diese Werte.

Sa, 05.11.2011 Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.
8. Woche Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Unterrichten Sie Ihren Tierarzt über den zu erwartenden Geburtszeitpunkt und erörtern Sie mit ihm mögliche Probleme. Stellen Sie die Utensilien für die Geburt zusammen und bereiten Sie alles vor.
Di, 08.11.2011
bis
Mi, 16.11.2011
Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Sorgen Sie dafür, dass sie den Platz fürs Werfen so angenehm wie möglich vorfindet. Je nach Rasse kann man kleine Handtücher oder Waschlappen auf die Unterlage der Wurfkiste legen, um der Hündin Material für ihren "Nestbau" zu geben.
Do, 10.11.2011 Füttern Sie mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag, da der Bauch beengt ist. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.
Do, 10.11.2011
bis
Fr, 25.11.2011
Säubern Sie Bauch und Schambereich mit warmem Wasser. Kürzen Sie das Haar rund um die Zitzen, um den Welpen den Zugang zu erleichtern.
9. Woche Möglicherweise hat die Hündin keine Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.
So, 20.11.2011
bis
Mi, 23.11.2011
Die Hündin wird ruhelos und beginnt 'Nestbau' Verhalten zu zeigen.
Mo, 21.11.2011 Messen Sie nun morgens und abends die Temperatur der Hündin. Die normale Temperatur schwankt je nach Rasse und Alter der Hündin zwischen 37,5 und 39,4 Grad Celsius. Gerade wegen der großen Schwankungsbreite ist es wichtig, die normale Körpertemperatur zu kennen (Messungen 7. Woche). Wenn die Temparatur um ca. 1,5 bis 2 Grad Celsius fällt, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6- 24 Stunden geboren.
Di, 22.11.2011 Die Hündin wirkt möglicherweise unglücklich, ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert.
Mi, 23.11.2011 Der vorausberechnete Tag der Geburt. Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag Zeit. Beobachten Sie Ihre Hündin vor allem bei Verspätungen sehr genau. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt konsultiert werden. Es könnten Geburtsprobleme wie zu große oder abgestorbene Welpen vorliegen. Dann kann nur schnelles Handeln das Leben von Mutter und Welpen retten.
www.welpen.de



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Griffon Vendéen du Pech de la Ginestelle